Lade Veranstaltungen

zurück

Sommercamp Kersch

Mo, 15. Jul 2019 @ 15:00 - Sa, 20. Jul 2019 @ 14:00

Veranstaltung Navigation

SOMMER, SONNE UND POWERGROOVES

AUSGEBUCHT.

Die Sommercamps erfreuen sich wachsender Beliebtheit, von daher wird es 2019 zwei Termine in 54310 Kersch geben. Wenn du mitkommen möchtest, solltest du zeitig sein.

Buche deinen Trommelurlaub!

Eine intensive Woche zum Abschalten und wieder neu Auftanken mit ganz viel positiver Trommelenergie. Ne Menge Spaß haben und Gemeinsamkeit genießen mit Gleichgesinnten. Dazu bietet das Seminarhaus »Gut Merteshof« ein wunderschönes Ambiente in einer traumhaften Lage und draußen viel Platz zum abendlichen Musizieren am Lagerfeuer. Die herrliche Landschaft lädt zum Erkunden ein und der Sonnenuntergang in dieser Höhenlage ist purer Balsam für die Seele.

Jedes Jahr gibt es neue spannende Grooves und Arrangements aus Westafrika, die wir auf verschiedenen Ebenen kreativ erleben werden. Voraussetzung ist flüssiges Djembe-Spiel und Kenntnisse an den Bässen. Zur Auflockerung beginnen wir den Tag mit Warm-ups, Achtsamkeit-Übungen und rhythmischen Spielen und zum Ausklang werdet ihr hier und da noch mit Klängen von Oceandrums, Gongs und Klangschalen beseelt. Neben dem Trommeln am Lagerfeuer gibt es auch die Gelegenheit abends mit toller Musik vom Band im Gruppenraum abzutanzen.

Na, klingt das verlockend?

 

 

Bitte eigene Trommeln und Hausschuhe mitbringen. Bettwäsche und Handtücher sind vor Ort. Eine Djembe kann gegen eine Ausleihgebühr von 10 Euro gestellt werden.

INFOS ZUM SEMINARHAUS »GUT MERTESHOF«

Geschichte: Das »Gut Merteshof« liegt am Ortsrand von Kersch, das auf Carescara, eine römische Gutshofanlage zurückgeht. Die Siedlung wurde 895 erstmals urkundlich erwähnt. Durch Schenkung der Karolinger war sie in den Besitz der Abtei Echternach gelangt. Jahrhundertelang wurden die Ländereien von Pächtern aus dem Trierer Land bewirtschaftet. Im Zug der Französischen Revolution änderten sich die Besitzverhältnisse erneut, und im 19. Jahrhundert wurde der Merteshof den Vereinigten Hospizien zu Trier übertragen. Das Anwesen besteht aus einem stattlichen Dreiseithof mit früherem Verwalterhaus und ehemaligen Stall- und Ökonomiegebäuden. Seit 2009 hat das Institut für Integrale Begegnung hier seinen Sitz. Das Wohngebäude wurde vollständig renoviert und zu einem Seminar- und Gästehaus umgebaut.

Weitere Infos und Fotos vom Gutshof … mehr dazu

 

WORKSHOPZEITEN: 

Montag: 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Dienstag – Freitag: 10:00 Uhr – 13:00 Uhr, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr
Donnerstag: Nachmittag frei / evtl. gemeinsame Kanutour auf der Sauer
Samstag: 10:00 Uhr – 13:00 Uhr, 14:00 Uhr Abschlussrunde und gemeinsames Aufräumen

 

 

Deine Investition: komplett 699,00 Euro, inclusive Workshop, Übernachtung in 3-Bett/4-Bettzimmer und VP vegetarisch. Elisabeth wird uns wieder kulinarisch verwöhnen. Gegen einen Aufpreis besteht die Möglichkeit in einem 2-Bettzimmer/ bzw Einzelzimmer zu übernachten. Bitte anfragen. Alkoholische Getränke sind nicht im Preis enthalten.

 

Details

Beginn:
Mo, 15. Jul 2019 @ 15:00
Ende:
Sa, 20. Jul 2019 @ 14:00
Kosten:
€699

Dozent/in

Karin Graf
Telefon:
+ 49 (0) 173-583 854 9
E-Mail:
info@karin-graf.com
Website:
www.karin-graf.com

Veranstaltungsort

Gut Merteshof
Website:
www.begegnungstherapie.de

Anmelden

Tribe Loading Animation Image
10 Kommentare
  1. Weg vom Alltag, hin zur Weite im Herzen und an der Trommel, beim Gesang und einer wunderbaren Gruppe. Der Unterricht ist der Hammer und voll von wunderbaren Ideen. Ich danke von ganzem Herzen und freue mich aufs nächste Jahr.

  2. Abschalten…herunterfahren…in sich hinein horchen…tanzen… singen…trommeln…wundervolle Menschen kennen lernen…bekannten und neuen Klängen und Rhythmen lauschen…in eine neue Welt eintauchen…das alles und noch vieles mehr schenkt das Sommercamp mit Karin…Danke für die schöne Woche!

  3. Eine Woche lang trommeln, tanzen, singen, entspannen … und das mit einer engagierten und herzlichen Trommellehrerin. Neben konzentriertem Trommelunterricht mit vielfältigen Methoden haben wir auch viel gelacht. Die Gruppe hat jeden Teilnehmer mitgetragen und das Sommercamp zu einem besonderen Erlebnis werden lassen . Vielen Dank an Karin !

  4. Eine tolle Woche mit trommeln, viel Rhythmus, Gespräch, Stille, Konzentration, Entspannung, Spaß und lecker Essen von Elisabeth 😉
    Vielen Dank an Karin, nicht nur für den einfallsreichen Unterricht!

  5. Noch nie habe ich einen Rhythmus so verinnerlicht, noch nie hat mich einer dermassen “durchdrungen”…
    Karin hat ihn in allen möglichen Facetten vermittelt, höchst kompetent und trotzdem intuitiv auf die Bedürfnisse der Gruppe reagierend.
    Aus vielen teilweise sehr verschiedenen, aber sich wohlwollend begegnenden Individuen wurde innerhalb dieser 5 Tage eine kleine Herzensfamilie.
    TrommlerInnen scheinen wirklich besondere Menschen zu sein…
    Und die Kanufahrt auf der Sauer am Donnerstag Nachmittag war das I-Tüpfelchen dieser rundum gelungenen Trommelfreizeit!
    Herzlichen Dank liebe Karin und bis nächstes Jahr

  6. Eine wunderschöne Woche zum Energie tanken und zum Entspannen. Wir haben nicht nur getrommelt bis die Hände nicht mehr konnten, sondern auch getanzt, gesungen, gelacht, lecker gegessen und am Lagerfeuer gesessen. Nicht zu vergessen, die langen Abendsspaziergänge mit Sonnenuntergang und die Kanufahrt! Und das alles mit sehr liebevollen und interessanten Menschen
    Klingt verlockend? Dann sei nächstes Jahr auch dabei und werde Teil der wundervollen Trommelfamilie!

  7. Die Woche war für mein Trommeln und vor allem auch menschlich eine absolute Bereicherung. Werde nächste Jahr auf jeden Fall dabei sein. Tausend Dank.

  8. Da sind die unterschiedlichsten Menschen mit ganz unterschiedlichen Trommelkenntnissen. Und die Gruppe tanzt, singt, trommelt in einem Rhythmus und bewegt sich synchron im Kreis.
    Wie die verschiedenen Trommelrhytmen zueinanderpassen erschließt sich mir noch nicht. Aber egal, die Gruppe trägt mich mit.
    Karin legt nun erst richtig los und heizt die Gruppe an, es dröhnt und ich muss mich auf meinen Rhythmus konzentrieren , manches geht daneben, aber es stört nicht, ich komme wieder rein, die Gruppe trägt.
    Bockage, Echauffement und wie war das nochmal? Ich komm nicht mehr mit, die anderen scheinen es irgendwie besser zu kapieren, ich bin an meiner Grenze und gebe es auf, mach halt, was geht. Fühle mich aber immer als Teil der Gruppe.
    Ein neuer Versuch von Karin mit Tanzen und Singen. Abwechselnd mal jeder einzelne und zwischendurch immer wieder die Gruppe zusammen. Faszinierend, wie viele auch noch unsicher sind, aber in der Gruppe gemeinsam klappt es irgendwie immer! Wenn das keine Lebensschule ist!
    Wo geht das schon, dass Menschen mit so unterschiedlichen Kenntnissen zusammen musizieren ohne dass die einen gelangweilt und die anderen frustriert sind?
    Wie das genau geht, weiß ich nicht, aber das Trommeln macht was mit der Gruppe. Oder liegt es doch auch an Karin, die immer so bemüht ist, dass es all ihren Schäfchen gut geht?
    Egal, das Ergebnis zählt: eine Gruppe mit den unterschiedlichsten Menschen stützt und trägt sich gegenseitig ohne falschen Gruppenzwang. Ich fühle mich genährt, getragen und gut aufgehoben.
    Hab mich gleich wieder für nächstes Jahr angemeldet.

  9. WOW! Ich danke euch allen für die tollen Kommentare und freue mich schon über ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

  10. Eine tolle Woche in einer schönen Umgebung mit einem sehr abwechslungsreichen Trommel- und Rhythmusunterricht von Karin, schöne entspannte Spaziergänge, Lagerfeuer, singen, tanzen und das Alles in einer sehr netten Gruppe…nicht zu vergessen das leckere Essen von Elisabeth. Da bin ich nächstes Jahr wieder dabei und freue mich auf ein Wiedersehn 🙂 Danke Karin für die tolle Woche!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.